Was Sie über die Betriebsprüfung wissen müssen
»Die Feststellungen der Betriebsprüfung haben finanzstrafrechtliche Sprengkraft.«

Informationsvideo zur Betriebsprüfung

Die Betriebsprüfung – Eingangstor zum Finanzstrafverfahren

Jeder Betriebsprüfungsbericht einer abgabenbehördlichen Prüfung kommt – und auch das ist sicher – zur Finanzstrafbehörde und wird dort einem finanzstrafrechtlichen Screening unterworfen. Das heißt jede abgabenrechtliche Feststellung wird auf ihre finanzstrafrechtliche Relevanz geprüft. Und zwar eigenständig und völlig unabhängig vom Ergebnis des Abgabenverfahrens. Dann ist die Überraschung oft groß, dass es zu einem nachfolgenden Finanzstrafverfahren kommt, ohne Gegenwehr in der Betriebsprüfung aber absehbar.

Icon_Hand

Unsere Unterstützung – welches Thema brennt

Unsere Unterstützung hängt davon ab, in welchem Prüfungsstadium sich der Unternehmer befindet. Es gilt daher vor in und nach der Betriebsprüfung zu agieren, um die finanzstrafrechtliche Indizwirkung von Feststellungen weitgehend zu vermeiden und damit auch Finanzstrafverfahren. Derartige gefährliche Feststellungen sind etwa Schwarzumsätze, Schwarzlöhne, verdeckte Gewinnausschüttungen oder Umsatzsteuerverfehlungen.